Hallo liebe Freunde! 

Wie Gina Euch ja schon in den News mitgeteilt hat, bin ich ganz schön krank *seufz*. Aber da ich mich eigentlich gar nicht soooo krank fühle, denke ich, dass momentan noch keine Gefahr in Verzug ist. Ich habe ganz viel Hunger, gehe draußen spazieren, springe herum und liebe es nach wie vor, meine Dosine auf meine bewährte Art und Weise morgens zu wecken *g*.

Aber jetzt mal ganz von vorne. Angefangen hat es eigentlich schon letztes Jahr, als ich eine ganz dolle Entzündung im meinem Mäulchen hatte. Meine Weißkitteline hat mein Zahnfleisch schön gesäubert und leider musste ich ihr auch einen Zahn schenken. Aber den habe ich ihr gerne gegeben, der hat mir nämlich so stark wehgetan, dass ich lt. Weißkitteline in der Narkose laut geknurrt habe, wenn sie ihn nur berührt hat. Also gut, das war dann soweit in Ordnung.

Dann fing das Ganze heuer im Frühling wieder an, ich hatte solche Schmerzen, dass ich nicht mal mehr fressen wollte. Und Ihr wisst, ich habe ein gutes Mahl noch nie verschmäht. Ich war jetzt nicht mehr das dicke Paulchen, nein so ganz und gar nicht. Wie sollte es auch anders sein - Dosine packte mich ein und fuhr wieder zur Weißkitteline. Das war jetzt vor 3 Wochen. Ach ja, ich muss dazu sagen, dass mein linkes Auge auch noch weh getan hat und ganz viel Wasser raus gelaufen ist. Die Zweibeiner nennen das glaub ich Tränen.... Die Weißkitteline hat wieder in mein Mäulchen geschaut und festgestellt, dass alles entzündet ist und ich nochmals eine Zahnfleischsanierung brauche. Oh nein. An meinem Auge hat sie jetzt nix spezielles festgestellt und sie hat mir so eklig giftgrünes Zeugs reingetropft. Also wurde ich am nächsten Tag operiert und ein kleines BB inkl. einem Nierenwert (ich weiß jetzt leider nicht welcher) bestimmt. Klar, die Entzündungswerte waren zu hoch und auch der Nierenwert war grenzwertig. Das müsste auf jeden Fall beobachtet werden. Jaaaa, ihr 2Beiner macht ihr nur, aber lasst mir meine Ruhe, habe ich so gedacht. Auch habe ich gedacht, dass jetzt wieder alles gut ist. Dem war nicht so.

Am Wochenende hat mich Dosi schon immer so sorgenvoll angeschaut und gemeint, dass ich irgendwie nicht so gut aus dem Mäulchen rieche. Sie wolle mit mir noch mal zur Weißkitteline fahren, denn so kurz nach der OP sollte das eigentlich nicht sein. Ach komm Dosi, sei doch nicht immer so üüüüübervorsichtig. Ich fresse doch ganz normal - wirst sehen, alles in Ordnung. Wieder habe ich mich getäuscht. Mein Zahnfleisch ist entzündet und die Weißkitteline schwafelte was von geschwächtem Immunsystem und sie würde mir gerne noch mehr Blut klauen. Haaaa, da habt ihr aber die Rechnung ohne mich gemacht. Gleich 3 Zweibeiner waren nötig, 2 haben mich festgehalten und die Weißkitteline hat mich gepiekst. Auaaa! Zur Strafe habe ich ihnen auf den Untersuchungstisch gepinkelt. So, das habt ihr nun davon. Dann hat sie sich noch mal mein Auge angesehen und fand dort irgendwelche Gefäßeinstreuungen, die ihr gar nicht gefallen haben. Sie meinte, ich sollte das lieber mal von einem Tieraugenarzt ansehen lassen. Geht´s noch? Noch jemand der an mir rumfummelt und mich vielleicht auch noch piekst? Hab keine Lust! Aber wer fragt mich schon.

Tja und seit gestern finde ich alles auch nicht mehr ganz so witzig. Dosine hat die Blutwerte bekommen. Sieht gar nicht gut aus: Entzündungswerte erhöht, der Nierenwert Kreatinin erhöht (für die, die mit CNI Erfahrung haben: 271,4 µmol/l bei Normalwerten von 0 - 168) - also schon ziemlich hoch, Harnstoff und Gesamteiweiß sind auch zu hoch. Und der Wert für FIP (die Feline Coronavirus-AK) ist ebenfalls erhöht. Was ja jetzt nicht unbedingt bedeutet, dass ich wirklich FIP habe, es könnte auch sein, dass es sich um eine zurückliegende Infektion mit Coronavieren handelt. Ich und auch meine Dosine fischen jetzt im Trüben. Denn typische FIP-Symptome wie zum Beispiel den dicken, wassergefüllten Bauch, habe ich glücklicherweise nicht. Da werden wohl noch einige Untersuchungen nötig *seufz*. Jedenfalls wollte die Weißkitteline jetzt noch den Befund vom Augenarzt abwarten, bevor sie eine Therapie einleitet. Im Vordergrund steht dann erst mal die CNI, die höchstwahrscheinlich mit Diätfutter (ich ahne schrecklliches) und Infusionen behandelt wird. Das könnt ihr aber vergessen!  Eine Infusion, ihr habt sie ja wohl nicht alle. Hat mir das Blutklauen schon gereicht. Nein, da muss es noch was anderes geben *festenick*.

So haben wir uns dann heute Nachmittag auf die lange Reise nach Nürnberg gemacht (45 Minuten sind schon furchtbar lang). Der Tieraugenarzt war ein ganz Lieber und er hat sooo schön ruhig und mit leiser Stimme mit mir gesprochen. Das fand ich so gut, dass er meine Augen untersuchen durfte, ohne dass ich mich gewehrt habe. Ich hab nicht mal geknurrt oder gefaucht. War gar nicht nötig. Mein linkes Auge ist aufgrund von einem Herpesvirus entzündet und ich bekam eine Salbe, Augentropfen und noch was zur Stärkung vom Immunsystem. Mit VIP hat das jetzt auch nicht wirklich was zu tun. Eher damit, dass mein Immunsystem schwach ist.

Soviel zum bisherigen Verlauf. Mir geht es soweit gut, ich habe nicht abgenommen, ich habe Hunger und ich muss mich nicht verkriechen. Hmmmm, ich weiß jetzt auch nicht, was ich davon halten soll. Dosine wird am Freitag meine Weißkitteline anrufen und fragen, wie es jetzt weiter geht. Drückt mir bitte ganz feste die Pfötchen, ich möchte noch ein bisserl auf dieser Welt sein und Dosine möchte das glaub ich auch. Ich werde Euch weiter berichten.

Dicke Nasenküsschen, Euer Paulchen
15.05.2012