Neues von Paulchen

Heute ist der 07. August 2004 und wir haben heute Nacht eine kleine Aktion mit Paulchen erlebt. Aaaaalsooooo:

Meine Dosi-Eltern hatten gestern Abend Besuch von Freunden und die waren grade mal mit dem Grillen fertig (war so ca. 23.00 Uhr) und hatten es sich auf der Terrasse gemütlich gemacht. Dosi und ihre Freundin Bianca hatten natürlich mal wieder nur ein Thema - wir!!. Bianca hat nämlich auch eine Stubentigerin, die heißt Luise. Jedenfalls meinte Dosi, dass sie Paulchen den ganzen Abend noch nicht gesehen hätte und sie hat es noch nicht richtig ausgesprochen, als er schon um ihre Beine strich. Ich habe mir schon gedacht als er an mir vorbei schlich, *der riecht aber heute seltsam -naserümpf*. Plötzlich springt mein liebes Dosinchen auf und wird ganz aufgeregt. *Was denn jetzt wieder los?* Die beiden packten den verdutzten Pauli und schleiften ihn ins Bad. Komisch dachte ich mir, was ist denn schlimmes passiert? Ich also ab Richtung Bad und lauschenderweise vor die Badezimmertür gestellt. Oh je, was ich da hörte, war aber gar nicht gut. Da war die Rede von Hundebiss, Desinfektionsmittel, Verband, Tierarzt usw. Pauli ist zwar nicht mein bester Freund, aber jetzt tat er mir doch leid. Naja, die Dosis haben also Paulchen`s Wunde hinter dem linken Ohr sauber gemacht und festgestellt, dass es wohl nicht so akut ist, gleich mit ihm zum Weißkittel zu fahren. Es blutete nicht, nässte nur ein bisschen. Sie meinten, dass es aussieht wie ein Biss, vielleicht von einem Hund, weil er so nach Hund gerochen hat (sorry meine lieben bellenden Freunde, nichts gegen Euch. Wir haben nur einen ziemlich schlecht erzogenen Hund in Miniaturausführung in der Nachbarschaft und der zwickt gerne mal). Aber dann sind sie zu dem Schluss gekommen, dass ein Hundebiss wohl doch anders aussehen müsste. War wohl eher einer unserer Spezies. 
Die Nacht über durfte Pauli natürlich nicht mehr nach draußen, er schlief neben meiner Dosi und wurde von hinten nach vorne und von vorne nach hinten betüddelt. *Meine Güte, so ein Schlaffi*. Na gut, wenn es mir mal schlecht geht, werde ich es wahrscheinlich auch genießen....
Dosinchen ist dann heute Früh freiwillig (und das heißt was für Samstag) um 8.00 Uhr aufgestanden (hat sogar den Wecker gehört) und hat sich erst mal an´s Telefon gehängt wegen Notdienst und so weiter. Und sie hat tatsächlich einen Doc gefunden, der sogar samstags regulär Sprechstunde hat. Also wurde Pauli in das Transportkistchen gepackt und zum Doc gekarrt. Dosi hat mir dann  hinterher erzählt, dass Pauli erstaunlicherweise gaaaanz brav war, sonst wird er ja immer zur Hyäne wenn Fieber gemessen wird, oder wenn er eine Spritze bekommt. Der arme Teufel hatte wohl vor einiger Zeit einen Kampf mit einem Artgenossen und die Wunde hat sich infiziert. Es hat sich ein Abszess gebildet und der ist gestern Abend aufgegangen. Und was da so seltsam gerochen hat, war schlicht und einfach Eiter. Iiiiiihhhhh. Dosi war ganz erschüttert, weil sie das nicht eher bemerkt hat.
Paulchen bekam ein kleines Antibiotikaspritzchen und noch eine Paste mit nach Hause. Die Paste muss ihm Dosinchen ab Montag 2 x täglich geben (na viel Spaß) und am Dienstag muss er noch mal zum Nachschauen. Also momentan geht es ihm gut und wir hoffen natürlich alle, dass diese blöde Wunde ganz schnell zuheilt.
Ich erzähle es Euch natürlich sofort, wenn es was Neues zu berichten gibt.

Euer Pinselchen

08. August 2004

Paulchen geht es heute schon viel besser. Die Wunde sieht nicht mehr zu entzündet aus und es ist schon ein schöner Schorf drüber. Nur leider kratzt Pauli es immer wieder auf, kann ich durchaus verstehen, muss ja höllisch jucken. Vorhin musste ich ihn glatt mal anfauchen, weil er immer so unvernünftig ist. Außerdem müffelt er noch ein bisschen und ich habe ihm zu verstehen gegeben, dass er sich möglichst nicht in meiner Nähe aufhalten soll. Mein Dosinchen hat zwar mit mir geschimpft, weil ich angeblich sooo böse zu ihm bin, aber das kann eine Menschin eben nicht verstehen.
Meister Paul war heute auch schon wieder draußen unterwegs, nachdem er Mamilein ewig gepiesakt hat. Sie hat ihn nicht gerne gehen lassen, aber er hätte vor lauter Frust das ganze Haus zerlegt.
Morgen ist der 1. Tag, wo ihm Mamilein seine Paste einflösen muss. Mehr dazu morgen.

Euer Pinselchen

09. August 2004

Heute war ja der Tag des Pastegebens. Also ich muss schon sagen, das hat Dosi prima hinbekommen. Die gesamte vorgeschriebene Dosis ist in Paulchen´s Mäulchen gelandet und nicht auf ihr. Priiiima. Paulchen hat sich ganz schön geschüttelt. Aber was sein muss, muss sein. Die Wunde sieht jetzt schon ganz gut aus und es wächst sogar schon wieder sein Fell nach. Also ich würde mal sagen, dass er fast wieder gesund ist.

Tschüüühüüüs, Euer Pinselchen